Schmökersonntag – der Tätowierer von Ausschwitz

Heute wollen wir Euch mal ein etwas anderes Buch vorstellen.

Es geht um Liebe, Mut und Menschlichkeit. Dinge die heute etwas in Vergessenheit geraten sind.

Es war 1942 als Lale nach Auschwitz deportiert wurde. Dort wurde er der Gefangene 32407. Wie jeder der Inhaftierten bekam er dort diese Nummer in den Unterarm tätowiert. Die SS macht ihn nach geraumer Zeit zum Nachfolger des Tätowierers. Er nutzt seine besondere Rolle und fing an gegen die Unmenschlichkeit im Lager anzukämpfen. Dadurch konnte er viele Leben retten.

Eines Tages kommt ein neuer Zug mit Frauen an. Dort tätowiert er die Nr. 4562 in den Unterarm eines jungen Mädchens. Er verliebte sich auf den ersten Blick in sie. Die Liebesgeschichte zwischen Lale und Gita beginnt. Doch kurz vor Kriegsende wurde Gita auf den Todesmarsch geschickt und Lale in ein anderes Lager verlegt.

Werden die Beiden sich wieder finden? Lasst Euch in eine Welt entführen, die wir uns im entferntesten nicht vorstellen können und berühren von soviel Mut, Liebe und Menschlichkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s